Max Ruppert Detailansicht Mitglied - Netzwerk Beteiligungsforschung BW

Max Ruppert, M.A.

Studium Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der FU Berlin, Nebenfächer: BWL und Öffentliches Recht. Nach dem Studium: Volontariat im ersten Jahrgang der electronic media school Potsdam-Babelsberg. Von 2003-2010 Autor, Reporter, Moderator bei ARD/rbb. Dort als TV-Reporter für regionale Nachrichten, ab 2007 auch für die ARD (Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin) unterwegs. Co-Moderation des deutsch-polnischen Magazins "Kowalski trifft Schmidt". Ab 2008 Korrespondentenvertretung im ARD-Studio Warschau. Von 2010 bis 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Journalistik der TU Dortmund. Weitere Erfahrungen als Dozent und Medientrainer in einem eigenen Medienkompetenzprojekt der Medienanstalt Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der BTU Cottbus. Seit Oktober 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HdM Stuttgart, Institute for Creative Industries & Media Society (CREAM). Weiterhin Tätigkeit als freier Journalist und Rechercheur.

Hochschule der Medien

Institut für qualitative Medien- und Innovationsforschung

Nobelstraße 10
70569 Stuttgart

Disziplin

Medien- & Innovationsforschung

Medien

Schlagworte

Journalistik, E-Demokratie, Massenmedien, Spontane Partizipation, Social Web, Mediale Partizipation

Eintrag erstellt am 11. Januar 2018