Michael Pregernig Detailansicht Mitglied - Netzwerk Beteiligungsforschung BW

Prof. Dr. Michael Pregernig

Die Forschungsarbeiten von Michael Pregernig sind im Nexus von Nachhaltigkeit, Wissenschaft und Gesellschaft angesiedelt. Konzeptionell-methodisch greift er dabei sowohl auf Ansätze aus dem Feld der sozialwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung als auch auf Ansätze aus dem Feld der inter- und transdisziplinären Wissenschaftsforschung zurück. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen zurzeit in folgenden Bereichen: - konzeptionelle und methodische Beiträge zur Analyse und Bewertung von Instrumenten und Prozessen von Nachhaltigkeitsgovernance mit Schwerpunkt auf Fragen der Effektivität und Legitimität - Rolle von Wissenschaft und Expertise in der Umwelt- und Ressourcenpolitik mit Fokus auf das Spannungsfeld zwischen effektiver Politikberatung (Stichwort: „evidence-based policy making“) und demokratischer Inklusivität - Ursachen, Manifestation und Regelung politischer Konflikten über Zuteilung und Nutzung natürlicher Ressourcen vor dem Hintergrund von gesellschaftlichem Wandel und Wertepluralität - gesellschaftlicher Umgang mit Risiko, Unsicherheit und Ambiguität - Integration zeitlicher, geographischer und institutioneller Ebenen in politischen Steuerungsherausforderungen - Möglichkeiten und Grenzen von Inter- und Transdisziplinarität in Forschung und Lehre

Disziplin

Schlagworte

Partizipation, Nachhaltigkeit, Transdisziplinarität, Governance

Eintrag erstellt am 4. Januar 2018